Was ist der F.R.E.D.?

Der F.R.E.D. ist eine Auszeichnung des DLRV (Deutscher Liverollenspiel-Verband) für besonders beeindruckende Leistungen innerhalb der Liverollenspielszene in Deutschland.

Der Preis wird in verschiedenen Kategorien vergeben, für die unterschiedliche Bewerbungsvoraussetzungen gelten. Diese findet ihr jeweils in der Beschreibung der Kategorie. Zusätzlich zu den 6 Hauptkategorien, gibt es einen Sonder-F.R.E.D. für besondere Dienste um das Hobby, sowie den F.R.E.D. für Mini-LARPS/Dramagames der von Stefan Deutsch ins Leben gerufen wurde.

Im Jahr 2018 hat der F.R.E.D. eine umfassende Überarbeitung bekommen, die mit freundlicher Unterstützung von durch Live Adventure (u.a. Conquest of Mythodea) ermöglicht wurde.

Über den Verleiher des F.R.E.D.

Der Deutsche Liverollenspiel-Verband (DLRV) wurde im Jahr 2000 von Mitgliedern der deutschen Larpszene gegründet und ging aus der LARP-Kampagne Mittellande hervor.

Für Spieler und Organisatoren, die bereits lange in der Szene unterwegs sind bildet der DLRV einen Dachverband für Vereine und Gruppierungen, und fördert den kreativen Austausch aller Liverollenspielschaffenden untereinander.

Der DLRV engagiert sich außerdem in rechtlichen Fragen, die das Liverollenspiel betreffen, bietet bei Streitigkeiten Unterstützung an und berät zu der Möglichkeit der Beantragung von Fördergeldern.

Für Neueinsteiger steht der DLRV als Ansprechpartner und Wegweiser bei jeglichen Fragen zur Verfügung.

Widmung

Der Preis ist dem Andenken an Fred Schwohl gewidmet, der im Juli 2007 verstorben ist. Fred war ein liebenswürdiges Urgestein der deutschen LARP-Szene, der die augenzwinkernde Anspielung auf seine Person immer mit Humor verstanden hat und selbst zweimal der Jury angehörte. Für viele deutsche Larper der ersten Stunde war er ein langjähriger Freund und Wegbegleiter, der die Entwicklung der Szene maßgeblich beeinflusst hat.

In welchem Rahmen wird der F.R.E.D. verliehen?

Der F.R.E.D. wird auf dem „MittelPunkt“ verliehen.

Der MittelPunkt ist eine jährlich stattfindende Veranstaltung, auf der ein kreativer und konstruktiver Austausch von Spielern und Organisatoren über diverse, das Liverollenspiel betreffende, Themen stattfindet. Jährlich besuchen bis zu 180 LiverollenspielerInnen und Interessierte diese Veranstaltung. Auch viele ausländische Gäste nehmen am vielfältigen Programm aus Vorträgen, Mini-LARPs und Diskussionen rund ums Thema Liverollenspiel teil.

Wer kann den F.R.E.D.  gewinnen?

Jeder, der aktiv Liverollenspiel betreibt und besondere Leistungen innerhalb der Szene erbringt. Die Preise richten sich dabei zwar hauptsächlich an Organisatoren von Liverollenspielveranstaltungen, einzelne Kategorien sind aber auch an Spielergruppen oder Einzelspieler gerichtet.

Es ist außerdem möglich Personen für den F.R.E.D. einer bestimmten Kategorie vorzuschlagen. Dies könnt ihr hier tun. Dazu braucht ihr nur ein paar kurze Sätze zu schreiben, warum ihr denkt, dass diese Gruppe oder diese Einzelperson den F.R.E.D. in einer bestimmten Kategorie verdient hätte, und wie man Kontakt mit ihnen oder ihr / ihm aufnehmen kann.

Die Verleiher werden sich dann mit den vorgeschlagenen Personen in Verbindung setzen und sie fragen, ob sie auf die Nominierung eingehen möchten und eine Bewerbung einreichen wollen.

Wo und wie kann ich mich bewerben?

Die einzelnen Voraussetzungen für die Kategorien findet ihr hier und das Bewerbungsformular findet ihr hier.

Dann bekommt ihr eine Bestätigung des Einganges eurer Unterlagen. Nachdem die Unterlagen gesichtet worden sind, findet eine Vorauswahl statt.

Wenn eure Bewerbung in die engere Auswahl kommt, werdet ihr zum Mittelpunkt eingeladen, und könnt eine vergünstigte Karte erstehen.

Solltet ihr nicht in die engere Auswahl kommen seid ihr natürlich dennoch herzlich eingeladen zu kommen, euch umzusehen und neue Ideen zu sammeln. Vielleicht klappt es ja beim nächsten mal!

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.