1963 kurz nach der Kubakrise, das Rennen zum Mond ist noch nicht entschieden, der Vietnamkrieg tobt, die Welt steht am Abgrund. Wir befinden uns auf einer abgeschiedenen Forschungsstation inmitten der Tunguska-Region in welcher vor 55 Jahren eine Reihe von bisher unerklärlichen Explosionen die Region erschütterte. Hier treffen auf dem Con des Strange Land e.V. Wissenschaftler, Geheimdienst und das indigene Volk der Region mit völlig unterschiedlichen Zielen aufeinander.

Neben augenfälligen Ambienteelementen wie großen Sowjetflaggen, Transportkisten und Propagandapostern bestand die Ausrüstung für das Tunguska auch aus einem aktiven, bespielbaren Labor mit tatsächlich reagierenden Substanzen und Geräten, sowie austauschbaren, vorher präparierten Proben. Auch die Gewandungen waren ins Detail an die realen Vorlagen angepasst und wurden durch persönliche Gegenstände wie Familienfotos und Andenken abgerundet.

 

Von: Strange Land e.V. – TraumArtA (Sebastian Rüsche, Julia Pfaff, Marcus Rosenfeld, Christian Drechsel, Philipp Batroff, Friederike Schild, Dominik Schild)